Sucht im Alter

Beratung und Informationen zum Thema Sucht im Alter

 

Leitfaden

 „Ältere Drogenabhängige in Versorgungssystemen“ http://www.paritaet-bayern.de/netzwerk40plus/leitfaden/ 

 

Wer Informationen zu Suchterkrankungen im Alter sucht, kann sich an folgende Beratungsstellen in Mittelfranken wenden, die z.B. Schulungen für ambulante Pflegedienste oder eine spezielle Beratung für suchtkranke ältere Menschen anbieten:

Suchtberatung Diakonie Weißenburg: Karin Ernst Tel.: 09141 720 99 E-Mail: Karin.Ernst@diakonie-wug.de

Suchtberatung des Diakonischen Werkes Altdorf-Hersbruck-Neumarkt: Karen Sinn Tel.: 09123 842 18 E-Mail: karen.sinn@diakonisches-werk-ahn.de

Suchtberatung Caritas Fürth: Herr Koch Tel.: 0911 740 502 0 E-Mail: suchtberatung@caritas-fuerth.de

 

Case Management 40+ für ältere Drogenabhängige

Individuelle, flexible Beratung, Begleitung und Unterstützung für drogenabhängige Menschen, die älter als 40 Jahre alt sind und gesundheitliche Einschränkungen haben. Aufsuchende Beratung Zu Hause, in Pflegeheimen und Krankenhäusern. Durch die individuelle Unterstützung soll eine selbstständige Lebensführung erhalten bleiben. Es ist keine Kostenbeantragung notwendig. Siehe PDF-Datei Flyer.

Beratung: Mudra Drogenhilfe: Cäcilia Neubert  Tel.:  0911 / 815 011 1 E-Mail: caecilia.neubert@mudra-online.de oder projekt.40+@mudra-online .de

Fortbildungen: Mudra Projekt 40+: Inhouse Schulungen zum Thema Drogenabhängigkeit im Alter Tel.: 0911/ 815 018 2 E-Mail: projekt.40+@mudra-online.de

 

Fortbildungen zum Thema Sucht im Alter

Die Angehörigenberatung e.V. Nürnberg bietet individuelle Schulungen zum Thema Sucht im Alter an.

Kontakt: Tel.: 0911 266 126  E-Mail: info@angehoerigenberatung-nbg.de
Qualifizierungskonzept Gerontopsychiatrie Teil III Homepage: www.angehoerigenberatung-nbg.de

 

Mittelfränkische Netzwerkkarte - Alter und Sucht

 

Selbsthilfegruppe Sucht - Seniorenkreis Ansbach

14-tägig dienstags von 14:30 - 16:30 Uhr
Die Gruppenarbeit ist ein wesentlicher Bestandteil des Hilfsangebotes für Suchtgefährdete, Abhängige und Angehörige. Die Begegnung mit Menschen, die in Bezug auf Alkohol ähnliche Erfahrungen gemacht haben, kann den entscheidenden Anstoß für die Überwindung der Sucht geben. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Veranstaltungsdokumentation zum Thema Alter und Sucht

Zusammenfassung der Fachtagung vom 22.03.2017 in München: „Ältere Drogenabhängige in (Hilfe-)Systemen – was geht!?“

Fachtagung „Sucht im Alter“ für Stadt und Landkreis Ansbach für Mitarbeitende in der ambulanten und stationären Altenhilfe
Mittwoch, 22. April 2015 - Veranstaltungsflyer

Vortrag: Suchterkrankungen im Alter - eine Einführung

 

Wohngmeinschaft für Menschen mit Demenz/ Sucht / Depression

Leuchtturm & Leuchtfeuer

Spezielle Angebote und Leistungen:
Es handelt sich um ambulant betreute Senioren-Wohngemeinschaften, u.a. für Menschen mit Schizophrenien, Depressionen oder Suchterkrankungen; eine 24- Stunden-Versorgung durch Pflegepersonal ist gewährleistet. Das Haus wurde im Jahr 2010 grundrenoviert und verfügt über einen Aufzug.

Kontakt: 91711 Obermässing Tel.: 08469 901 854 2 E-Mail: info@wg-obermaessing.de