Krankenhäuser mit speziellen Konzepten für Menschen mit Demenz

Demenz im Krankenhaus - ein Projekt im Rahmen der Initiative ‚Demenzfreundliche Kommune Mittelfranken‘

„Mehr als 8 Millionen ältere Menschen werden in Deutschland jährlich stationär behandelt. Sie kommen mit Knochenbrüchen, Lungenentzündungen oder Harnwegsinfektionen in ein Krankenhaus, bedürfen aber häufig viel mehr als der üblichen Behandlung, denn fast jeder fünfte Patient über 65 Jahren leidet an Demenz. Insgesamt weisen 40 Prozent aller über 65-jährigen Patienten in Allgemeinkrankenhäusern kognitive Beeinträchtigungen auf.“

(Robert Bosch Stiftung (Hg.): General Hospital Study – GHoSt, 2016). http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/downloads/Studie_Demenz_im_Akutkrankenhaus.pdf

Alle Krankenhäuser sind mit der Zunahme dementiell erkrankter Patienten konfrontiert.  Sie bedürfen einer besonderen Versorgung. Aus diesem Grund haben viele Kliniken und Krankenhäuser zur Verbesserung der oft komplexen Versorgungssituation demenzspezifische Projekte und Maßnahmen entwickelt und umgesetzt. Dieses Engagement  wird im Rahmen des Projektes ,Demenz im Krankenhaus‘  auf der Homepage der Gerontopsychiatrischen Fachkoordination (GeFa) Mittelfranken veröffentlicht.

Jedes demenzspezifische Projekt unterstützt Menschen mit Demenz und erleichtert und verbessert deren Versorgung.
Schulungen zum "Demenzbeauftragten im Krankenhaus" und zum Krankheitsbild Demenz finden Sie hier.

Falls Sie Ihr Projekt auf der Homepage veröffentlichen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Hier finden Sie eine Übersicht der Projekte 'Demenz im Krankenhaus':

Kontakt:
Gerontopsychiatrische Fachkoordination (GeFa) Mittelfranken der Angehörigenberatung e.V. Nürnberg
Eva Adorf und Nina Gremme
Adam-Klein-Str. 6
90429 Nürnberg
Tel.: 0911  26 98 39
Fax: 0911  28 760 80
E-Mail: gefa@angehoerigenberatung-nbg.de