Ärzte/innen und Kliniken

Haus- und Fachärzte/innen

Es gibt derzeit in Deutschland keinen Facharzt/ärztin für Gerontopsychiatrie und erst seit kurzer Zeit ein Institut zur Weiterbildung von Haus- und Fachärzten/innen im Bereich Gerontopsychiatrie (Deutsche Akademie für Gerontopsychiatrie und –psychotherapie e.V., www.dagpp.de). 

Die in der Rubrik „Ärzte und Kliniken“ aufgelisteten Ärzte/innen haben somit entweder an einer Fortbildung zu gerontopsychiatrischen Krankheitsbildern teilgenommen oder bieten spezielle Leistungen zur Erkennung und Behandlung von gerontopsychiatrischen Erkrankungen an.

---------------------------------------

Gedächtnis-Sprechstunden/
Gerontopsychiatrische Ambulanzen

sind ambulante Untersuchungsangebote für ältere Menschen mit Hirnleistungsstörungen. Die Ursachen von Gedächtnisproblemen sind überaus vielfältig. Die Gedächtnis-Sprechstunde bietet die Möglichkeit einer Diagnostik mit unterschiedlichen Testverfahren an. Anschließend werden die Patienten über die Ergebnisse informiert und erhalten einen neuropsychologischen Bericht. Entsprechend den Ergebnissen werden dem Patienten Therapiemöglichkeiten erläutert und auf behandelnde Haus- und Fachärzte verwiesen. Die Inanspruchnahme einer Gedächtnis-Sprechstunde und die Testungen sind kostenfrei.

---------------------------------------

Gerontopsychiatrische Kliniken

sind für die Behandlung von Menschen im Alter ab ca. 60 Jahren. Im Vordergrund steht die Förderung des Gedächtnisses, des Denkvermögens sowie der sozialen und alltagspraktischen Fähigkeiten. Ziel ist es, eine Heimunterbringung zu vermeiden oder hinauszuzögern und somit den längeren Verbleib zu Hause zu ermöglichen. Manche Kliniken bieten eine sog. ambulante Nachsorge an. Dies bedeutet, dass ein/e Mitarbeiter/in der Klinik den Patienten im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt noch einige Monate ein bis zweimal pro Woche zu Hause besucht. Die Patienten werden dabei unterstützt, den Alltag wieder alleine bewältigen zu können.

---------------------------------------

Gerontopsychiatrische Tageskliniken

sind Einrichtungen, die Patienten/innen nur tagsüber aufnehmen, den Abend und die Nacht verbringen sie zu Hause. Tageskliniken bieten die gleichen Behandlungsmöglichkeiten wie Gerontopsychiatrische Kliniken. Eine Einweisung in eine Tagesklinik macht dann Sinn, wenn das Fortschreiten der Erkrankung durch schnelles Eingreifen verhindert werden soll oder eine Nachbehandlung nach einer stationären Behandlung notwendig erscheint.

---------------------------------------

Alzheimer-Therapie-Zentren

zielen darauf ab, den Krankheitsverlauf zu verzögern, Begleitsymptome zu verringern und Angehörige auf das Leben zu Hause mit der Krankheit vorzubereiten. Das Angebot besteht aus einer medizinischen Behandlung kombiniert mit einem erhaltenden Rehabilitationsprogramm für die Patienten sowie einem Schulungsprogramm für Angehörige.

---------------------------------------

Geriatrische Rehabilitationskliniken

haben das Ziel, bei älteren Menschen gezielt Fähigkeiten wiederherzustellen, die sie infolge bestimmter Erkrankungen (Schlaganfall, Herzinfarkt oder Oberschenkelhals-Fraktur etc.) verloren haben.

Einige Rehabilitationskliniken in Mittelfranken haben spezielle Angebote für gerontopsychiatrisch erkrankte Menschen entwickelt oder beschäftigen gerontopsychiatrisch geschultes Personal.